Makita DJV 182 Akku Stichsäge – Test und Vergleich

Die Besonderheiten der Makita DJV 182 Akku Stichsäge

Besonderheiten in der Ausstattung

Die Makita DJV 182′ zeichnet sich vor allem durch ihren bürstenlosen Motor aus. Makita ist der einzige Hersteller, der bürstenlose Motoren bereits in Akku Stichsägen verbaut. Der Vorteil eines bürstenlosen Motors ist eine höhere Effizienz. Mit gleicher Akkuladung, schafft er einfach mehr. Das heißt: mehr Kraft und eine längere Ausdauer. Zudem wird der Akku im Normalbetrieb weniger belastet und bekommt weniger Hitze ab. Ab 40°C Temperatur in den Akkuzellen altern diese schneller.

Eine weitere Besonderheit der Makita DJV 182 Akku Stichsäge ist auch das Akku-Schutzsystem. Dabei überwacht ein Sensor die Leistungsdaten des Akkus und schaltet die Stichsäge bei Überlastung oder Unterspannung des Akkus ab. Als zweiter Hersteller im Vergleich verbaut nur noch Bosch diese Technologie.

Auch ein Sanftanlauf wurde in der Makita DJV 182 verbaut. Hierüber verfügen ebenfalls nicht alle Hersteller am Markt. Der Sanftanlauf sorgt dafür, dass die Maschine nicht sofort mit voller Wucht los legt, sondern ein wenig langsamer anläuft. So kann das Gerät nicht außer Kontrolle geraten und einem präzisen Anfangsschnitt steht nichts mehr im Weg.

Erfahrungsgemäß ist zudem das verfügbare Zubehör bei Makita ziemlich umfangreich. Bei Billigherstellern bekommt man in der Regel nicht alle Dinge, wie einen Spanreißschutz, Parallelanschlag, etc. zu kaufen. Das ist noch ein kleiner Vorteil bei Makita Geräten.

Makita liefert zudem zur DJV 182 einen Staubanschlussadapter mit. Dieser kann die Sägespäne direkt an der Sägestelle absaugen und nach hinten ableiten, wo dann der Staubsauger angeschlossen wird.

Besonderheiten in der Leistung

Auch im Punkto Leistung ist die Makita DJV 182 ziemlich weit oben dabei, Tests bestätigen ihr vor allem die hohe Schnittleistung. Im Vergleich mit anderen Herstellern schafft es Makita sensationelle 135mm Schnittleistung in Holz und 10mm in Metall. Zum Vergleich: Andere Hersteller schaffen meist nur ca. 80mm, teils 120mm in Holz und 8mm in Metall.

Die regelbare Drehzahl bzw. Hubzahl lässt sich bei der Makita DJV 182 von 800 – 3.500 U/min einstellen. Das ist gut, wobei andere Hersteller es aber auf Stufenlos unter dieser Anfangshubzahl schaffen, dann aber nicht eine so hohe Hubzahl erreichen. Das heißt, einige Hersteller können auch bis zu 0 Hüben/min einstellen. Das dies natürlich etwas sinnfrei ist und man selbst bei langsamen Arbeiten wahrscheinlich mindestens 100 Hübe/min benötigt, sei einmal dahin gestellt. Wesentlich relevanter sollte die Höchsthubzahl von 3.500 Hüben/min sein, welche eben die große Geschwindigkeit dieser Akku Stichsäge erzeugt.

Auf was ihr achten solltet beim Kauf der Makita DJV 182

Eine regelbare Hubzahl ist ebenfalls bei allen Akku Stichsägen verbaut. Teilweise wurde diese aber anders gelöst. Während Bosch und Makita hier auf ein Rädchen setzen, kann man bei anderen Herstellern die Hubzahl in der Regel nur über den Abzug einstellen. Desto weiter man den Abzug drückt, desto schneller wird die Hubzahl. Das ist einerseits praktisch, andererseits kann die Hubzahl aber so nicht gleichmäßig gehalten werden. Gerade bei Werkstoffen, welche mit einem konstanten und sauberen Schnitt und mit einer speziellen Hubzahl gesägt werden müssen, kann so ein unregelmäßiger Schnitt entstehen. Daher empfehlen wir euch an dieser Stelle doch auch die Makita DJV 182.

Die Anzeige der Akkukapazität ist ebenfalls wichtig. Da es teilweise auch Akkus ohne Akkustandanzeige gibt, raten wir euch immer beim Kauf darauf zu achten, dass das Gerät selbst eine Akku-Anzeige verbaut hat.

Makita DJV 182 vs. Makita DJV 181

Die Makita DJV 182′ hat die klassische Grifform. Bei unserem Hands-on Test hat sich hier herausgestellt, dass sich diese in der Praxis besser eignet, da der Entsperrknopf hier besser positioniert ist. Besonders im Einhandbetrieb ist dieser besser zu erreichen. Die Makita DJV 181′ hat eine andere Form und hierdurch ist eben der Entsperrknopf nicht so gut zu bedienen.

Keine Besonderheit der Makita DJV 182 Akku Stichsäge

Die Hersteller schwingen gern große Reden, Marketing- und Werbebotschaften. Oft sind dies aber gar keine Besonderheiten, sondern werden bei jedem Hersteller verbaut.

Dazu zählt die Pendelhubeinstellung, welche bei den meisten Akku Stichsägen in diesem Preisbereich und vor allem bei Akku Stichsägen mittlerweile Standard ist. Ebenso sind werkzeuglose Sägablattwechsel schon lang bei jeder Akku Stichsäge verbaut.

Aber es geht noch einfacher: Über eine schwenkbare Grundplatte, welche Schnitte mit 45° Gärung oder anderen Winkeln ermöglicht, verfügt ebenfalls jede Akku Stichsäge in unserem Vergleich. Wir haben diese auch getestet und sie funktionierte bei allen Herstellern im Test einfwandfrei und einfach.

Ebenfalls wird die Motorabluft bei allen Akku Stichsägen dazu verwendet die Schnittstelle frei zu blasen. Dies ist keine Beonderheit, sondern Standard. Auch verfügen die meisten Akku Stichsägen über eine Lampe, welche die Schnittstelle beleuchtet.

Kundenmeinungen und Rezensionen zur Makita DJV 182

Wir recherchieren für euch im Netz ebenfalls die unterschiedlichen Meinungen, Erfahrungen sowie Rezensionen von Kunden und fassen diese für euch an dieser Stelle zusammen. Zudem filtern wir dabei ebenfalls Fake-Bewertungen oder grundlos schlechte oder gute Bewertungen heraus. Wir lesen alle Bewertungen und Tests von Kunden und fassen diese nun wie folgt zusammen:

  • 80% der Bewertungen sind im 5-Sternebereich
  • ein Schreiner bringt eine Menge berechtigte Negativargumente:
    • Er kritisiert die Geschwindigkeitsregelung, die nur über das Rad möglich ist und nicht über den Pistolenschalter. Das ist in der Praxis wohl teilweise störend.
    • Die lastgesteuerte Geschwindigkeitsregulierung soll ebenfalls in der Praxis nerven. Im Test muss man Druck gegen das Sägeblatt aufbauen, also wirklich sägen, dass die Geschwindigkeit auf das Maximalniveau steigt. Ohne Druck bleibt die Makita DJV 182 in einem Niedrigdrehzahlmodus, um Energie zu sparen. Damit kann man keine Werkstoffe mit wenig Druck und maximaler Hubzahl sägen.
    • Leider schaltet sich die Maschine dadurch bei dünnerem Material im Test unerweartet schneller oder langsamer. Eine Kontrolle ist so nur schwer möglich
    • Der Lock-Button nervt ebenfalls und muss vor Beginn der Arbeiten immer gedrückt werden. In der Praxis ist dies wohl ebenfalls eher nervig
  • Der zuverlässige Schnitt, auch bei stärkerem Holz wird sehr gelobt, das Blatt verläuft sich auch bei dickerem Holz nicht.
  • Die Säge hat ausreichend Power und steht einem Kabel Gerät in nichts nach
  • Die Nutzer sind auch mit dem 1,5Ah Akku zufrieden, mit dem man flexibel ist. Dieser reicht für kleine Arbeiten und ist dann schnell wieder aufgeladen
Last updated: Oktober 24, 2019 at 21:50 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.